Montag, 13. März 2017

12 von 12 l im März 2017

Es ist sechs Uhr früh als der Wichtel mich weckt und stillen will. Da ist nichts Ungewöhnliches dabei - das ist so seine Uhrzeit. Dann schläft er weiter - das macht er immer so, mein liebes Inzwischen-Langschläferbaby. Ungewöhnlich ist, dass ich wach bin. Hellwach. Es ist nachvollziehbar, da ich am Vorabend um halb elf zusammengeklappt bin, aber hat Seltenheitscharakter, den ich bin ausgeschlafen und außer mir ist keiner wach. 


Ich kann mich nur sehr vage erinnern, wann das zuletzt der Fall war. Ich feiere diesen angenehmen Start in den Tag mit einer Tasse Kaffee. Dann mache ich die Waschmaschine an und schneide einen vorgezeichneten Schnitt aus.

Aus dem Nebenzimmer höre ich die Zwergenstimme. Ich gehe "Guten Morgen" sagen und nehme ihn mit ins Schlafzimmer - den Wichtel wecken. (ja, ich weiß, Babys wecken ist eine Sünde und es gibt dafür ein extra fieses Eck in der Hölle, aber glaubt mir, der Zwerg ist danach überglücklich, weil sein kleiner Bruder nur direkt nach dem Aufwachen kuschelig ist und mit ihm schmust und der Wichtel liebt es, beim Aufwachen als erstes seinen großen Bruder zu sehen. Außerdem kann der Zwerg ganz wunderbar wachkitzelküssen. Dem Wichtel gefällt das sehr und für`s Mutterherz ist es sehr gut, die zwei Söhne  so glücklich miteinander zu sehen!

Kaum ist Ausgekuschelt, bekommt der Liebste eine Tasse Milchkaffee ans Bett gebracht. Der Wichtel begleitet Papas Aufwachen mit etwas Musik - bis der Liebste vorsichtig darauf hinweist, dass es erst halb acht und Sonntag ist. Tja, wenn man um sechs Uhr aufsteht, ist das Zeitgefühl perdu!

Es wird gefrühstückt. Heute mit Aufbackbrötchen und -Croissants und Smoothie statt Obstteller, denn der wurde am Vortag eher ignoriert.

Nach dem Frühstück flicke ich eine Zwergenjeans. Seit Monaten produziert der junge Mann in ein Loch nach dem anderen und so langsam begann ich mich dafür zu schämen, wie ich mein Kind in die Kita schicke. Hust.

Der Zwerg kämmt inzwischen seine Mini-Fillys und ich rufe innerlich ein freundliches "Fuck gender!" in die Welt.

Die Nähmaschine und ich, wir hatten uns doll vermisst! Deshalb und weil bald der Wichtelgeburtstag ansteht und somit auch eine Wichtelfreundin 1 wird, werden Fotobücher mit Hüllen versehen. Dazu demnächst mehr.

Der Wichtel vermisst mich und kommt kuscheln.

Gegen zwei schaffen wir es dann doch noch vor die Tür. Es ist kalt! Muss das so?

Wir bringen den Zwerg zu einem Freund und gehen kurz in die Arcaden, um ein Geschenk zu besorgen. Ich möchte den Blumenstand leerkaufen, diszipliniere mich aber gerade noch rechtzeitig. Erst aufräumen. Dann Blumen, Anna!

Spontan wird entschieden, beim Vietnamesen zu essen. Das Essen ist hübsch und lecker, das Licht furchtbar - ich habe heute leider keinen weiteren Food-Content für dich. Dafür gibt es zum Schluss noch ein Bild vom vergnügtesten Wichtel aller Zeiten aus dem Kindercafé. Der kleine Racker war nur unterwegs und hat alles ausprobiert, was ihm in die Finger kam. Er hat versucht eine Leiter hochzuklettern - so nach dem Motto: seit vorgestern komm ich Treppen rauf, was soll da schon groß anders sein. Er hat die unterste Sprosse erfolgreich erklommen (10 cm über dem Boden) - danach wurde es dann doch zu schwierig. Oh, und er ist fünf oder sechs Schritte hinter einem Lauflernwagen hergehechtet. Das geht mir alles ein wenig zu schnell gerade! Ich komme da emotional nicht ganz mit. Aber für den Wichtel freut`s mich natürlich wie verrückt.

Das war er dann auch schon der 12. März. Meine 12 von 12 gehen jetzt gleich zu Frau Kännchen, wo ich, falls der Wichtel mich lässt, kurz noch mal gucken werde, was sonst so los war.

Alles Liebe
Anna

Kommentare:

  1. Ach, das sieht nach einem tollen 12. März aus! Ich freu mich natürlich besonders über "Fuck Gender!" und drücke die Daumen, dass diese Begeisterung für Spielsachen sich noch ganz lange nicht von Zielgruppengrenzen bremsen lässt.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das letzte Foto freut mich auch ( und das von den beiden Schmusebacken ).
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen