Samstag, 31. Dezember 2016

Tschüss 2016 - und Danke!

Danke, denn du warst gut zu mir und meinen Liebsten. Für immer und immer wirst du das Jahr sein, in dem der Wichtel das Licht der Welt erblickt hat. Du bist angefüllt von Bady-Duft und Geschwister-Plüsch - ja, auch von Müdigkeit und viel Kaffee - aber wen schert´s. Ich hab dich gern. Und ich will Dich feiern heute Abend!

Wir feiern heute mit Freunden und insgesamt 3 Kindern. Die sind noch nicht so schrecklich alt - der Zwerg ist der größte - aber ich war so inspiriert von Jules Post, dass ich mich nicht halten konnte und habe eifrig Countdown-Bags gefüllt - nur so für den Fall, dass die Kinder nicht genug miteinander beschäftigt sind. Ich hab auch keine Idee, wie lange sie durchhalten, deshalb hab ich auf die Zifferblätter noch keine Zeiger gemalt. Das wird spontan erledigt.
Als definitiv erste Aktion werden Party-Hütchen gebastelt. Dafür habe ich Karton, Kreppbandstreifen, Klebepunkte und Gummiband zugeschnitten.

Bag Nummer 2 enthält das oben abgebildete Set für eine Quatsch-Foto-Serie, die wir anschließend noch an die Großeltern mailen können.
Außerdem habe ich ein Marienkäfer-Bastelset vorbereitet - die Idee habe ich auf Pinterest gefunden.

Es gibt ein Bag mit Wunderkerzen und Pappbechern (total genialer Hack: Loch in die Mitte des Pappbecher-Bodens pieksen, Wunderkerze durchstecken und die Kinderhand kann von keinem Funken getroffen werden).

Anna Luz hat vorgestern noch diesen bezaubernden Silverster-Brauch mit uns geteilt. Ich hoffe sehr, wir finden dafür ein Momentchen.

Dann gibt es noch eine Tüte mit Knicklichtern - damit hat der Zwerg noch immer Spaß gehabt. Und dieses Hüpfe-Frosch-Spiel fand ich schon zu Kindergarten-Zeiten toll. Wenn`s dafür heute zu spät wird, dann kram ich das am 1. raus.

Zur allgemeinen Entspannung könnten auch noch Glitzer-Armbänder aus Papp-Strohhalmen gebastelt werden, aber ehrlich gesagt bezweifle ich, dass wir so weit kommen ;-)

Langeweile wird ganz sicher nicht aufkommen mit 3 Kindern + Baby. Schließlich müssen wir ja auch noch ein Tischfeuerwerk zünden und Pizza backen und essen. Ok, ich hab leicht übertrieben, aber wenn einen die Muse küsst - was soll man tun?!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in bester Gesellschaft gut und gesund ins neue Jahr gelangen und sehr neugierig, was 2017 so mit sich bringt.
Ich wünsche Dir und Deinen Liebsten nur das Beste für das neue Jahr. Aber jetzt lass uns erst mal 2016 feiern und gebührend verabschieden. Es hat es verdient (trotz allem).

Alles Liebe
Anna


PS: Juli hat sich wieder die Mühe gemacht und #neujahrsschnipsel-Freebies getüftelt. Ich bin ja ein großer Fan davon und muss dafür jetzt noch rasch die Trommel rühren. Ich werde einige Exemplare verteilen und meinen Nachbarn, den Eltern und Erziehern in der Kita und ein paar Passanten Glück zum Abreißen vor die Nase hängen. Mach doch mit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen