Montag, 12. Dezember 2016

12 von 12 l Dezember 2016

Mitte Dezember. Das mit der Weihnachtsstimmung gestaltet sich bei diesem frühlingshaften Wetter wieder mal schwieriger als erhofft. Zumindest bleibt der vorweihnachtliche Stress halbwegs aus. Das mit den Geschenken hab ich dieses Jahr ganz gut im Griff. Die meisten sind sogor schon verpackt. Den Baum besorgen wir morgen. Die Plätzchendosen sind soweit gefüllt. Noch ein Schlendergang über den Weihnachtsmarkt, ein paar Weihnachtslieder (die nicht von Herrn Zuckowski sind) und vieleicht (bitte bitte) ein wenig Schnee. Dann wär`s perfekt.
Ich schweife ab! 12 von 12:
Als mein Wecker mich weckt ist es stockfinster. Die Nacht war kurz. Ich habe vor dem Einschlafen bei BerlinMitteMom gelesen, dann bei Melanie Garanin und anschließend war mein Hals so zugeschnürt, dass ich erst mein Baby kuscheln und anschließend 2 Stunden Serien-Daddeln musste, bis ich schlafen konnte. Knappe 5 Stunden Schlaf - Kaffee - und ein Rundgang durch die Wohnung. Langsam wird es heller:


Der Zwerg hat eine willenstarke Phase. Deshalb mussten wir den Morgen stärker strukturieren. Neue Regel: erst Frühstück, dann Zähne putzen, dann anziehen und wenn dann die Zeit noch reicht, darf er den Adventskalender leeren. Bislang wird darüber täglich diskutiert. Aber die Diskussionen waren schon mal heftiger und zeitintensiver. Der Wichtel und ich begleiten die Morgen-Routine (wobei das Wort Routine - nun ja...)

Montags muss der Zwerg besonders früh los. Der Liebste bringt ihn in die Kita und anschließend Brötchen mit nach Hause.

Der Wichtel hat ein Mini-Schläfchen gemacht. Jetzt hat er wieder genug Kraft für seine Robberei. Das sieht so anstrengend aus! Ich finde ihn echt tapfer.

Kurz darauf zockeln wir los. Montag ist Krabbelgruppe. Und jeden Montag komme ich an diesem Fenster vorbei und freue mich über die Kakteen.

Der Wichtel füsselt mit den anderen Krabblern.

Danach ist er müde und schläft ganz schnell ein. Die Sonne ist rausgekommen und ich freu mich sehr darüber.

Auf dem Heimweg wird mir plötzlich klar, dass es gleich 2 ist und ich bisher ein Brötchen gegessen habe. Ich entschließe mich, großzügig zu mir zu sein und den Lieferdienst zu bemühen. Kurz darauf bringt ein netter Mann vietnamesisches Essen.

So lecker. Und viel!

Eine Nachbarin kommt vorbei und holt Babykleidung für ihre Tochter ab. Ich trinke Kaffee. Der macht mich aber auch nicht wirklich wacher. Ich leg mich mit dem Wichtel zum Stillen hin und schlafe sofort ein.

Der heldenhafte Liebste kommt mit einem exzelent gelaunten Zwerg nach Hause. Alles war toll in der Kita. Jetzt möchte er noch die Nachbarskinder besuchen. Geht klar. Dann planen wir Großen eben wieder am Kinderzimmer rum.

Nach dem Abendessen stellt der Zwerg dann noch rasch klar, dass es sich bei dem Mond, den ich heute im selbstgemalten Adventskalender (meine Mama und der Zwerg haben uns Eltern echt einen Kalender gebastelt - ich bin immer noch so gerührt!) entdeckt zu haben wähnte, um eine Banane handelt. Das war ja auch meine erste Assoziation. Aber dann dachte ich Weihnachten + Banane = ??? Glücklicher Weise war er mir nicht böse!!!

Und jetzt sitze ich im Dunkeln. Neben mir schnarcht der Wichtel. Und ich finde es so richtig gemütlich, hier im Bett zu sitzen und Bilder zu sichten und diese Zeilen zu schreiben.
Die 12von12-Sammlung findet ihr bei Caro.

Macht`s allesamt ganz gut und passt gut auf Euch und Eure Liebsten auf.
Alles Liebe
Eure Anna

1 Kommentar:

  1. Bedankt voor het delen zo'n leuke blog. Het is zeer informatief voor Küchenrückwand.

    Küchen Rückwand

    AntwortenLöschen