Dienstag, 4. Oktober 2016

Wikinger-Geburtstag l mit ganz viel DIY

Über mein leicht gespaltenes Verhältnis zu Kindergeburtstagen habe ich Euch ja bereits am Sonntag berichtet. Bleibt heute noch der Teil, den ich mag - nein liebe!: Bastel-Back-Deko-Tinnef. 
Des Zwerg wünschte sich dieses Mal eine Motto-Party. Ein Wikinger-Fest sollte es werden. Ich hab mich ein wenig schlau gelesen, dann das Internet ein mal umgekrempelt und mich dann an die Einladungen gemacht. Der Job des Zwergs war es, die Segel beizusteuern und die Karten mit Namen zu versehen.

Am Tag seines Geburtstags durfe ich die Kita-Gruppe mit Kuchen versorgen. Dieses Jahr gab es passend zum Wikinger-Thema Schoko-Muffins mit Segel. Zusätzlich hab ich die Muffins noch mit Brause-Ufos und Gummi-Zeugs aufgepeppt.


Das war das Warm-up. Jetzt folgt die eigentliche Party.
Für den Kindergeburtstag durften die obligatorischen Mitgebsel nicht fehlen. Die stecke ich immer gern in Tüten, die der Zwerg (mit-)gestaltet, denn ich finde es wichtig, dass er nicht nur Geschenke bekommt, sondern auch etwas zurückgibt.

Dieses Jahr hab ich auf Moosgummi ein Wikingerschiff aufgemalt, es anschließend ausgeschnitten und auf zusammengeleimte Holzklötze geklebt. Stempel fertig. Attacke!

Da der Stempel nun schon mal da war, wurden auch die Briefe für die Schatzsuche damit aufgehübscht.

Ich hab mir im Vorfeld ziemlich den Kopf zerbrochen, was kleine Wikinger so in ihrer Freizeit tun könnten. Dosenwerfen, Angeln, Watte-Schiffe-Pusten - aber mir fehlte noch eine Tätigkeit, die etwas zur Mitgebsel-Tüte beisteuert. Dann stolperte ich über diese coolen Pappschwerter.

Dazu gesellten sich noch eine ganze Menge goldener und silberner Kronen und eine nicht unwesentliche Anzahl an Glitzersteinen.

Tatsächlich habe ich mit der Kombination Pappschwert + Krone + Glitzersteine eine Bastelidee gefunden, die für Jungs und Mädels gleichermaßen gut funktioniert, was mich irrsinnig gefreut hat. So saßen 4 Wikinger und 4 Wikingerinnen ganz friedlich um unseren Ess-/Basteltisch herum, bemalten Schwerter, und beklebten die Schwerter und Kronen mit bunten Steinen.
Für ganz schnelle Bastler hatte ich auch noch einen ganze Menge bunter Holzperlen und Gummiband bereitgestellt. Die wurden aber nicht unbedingt gebraucht. 

Als weiteren Programmpunkt hatte ich noch Schminken in der Hinterhand und mir dafür als Gedächtnisstütze kleine Skizzen angefertigt. Der Wichtel wollte dann aber lieber getragen werden und deshalb hatte ich die Hände für sowas nicht frei. So richtig viel Zeit wäre dafür auch nicht geblieben!

Mit Schwertern und Kronen hatten wir das Wikinger-Motto ein wenig gedehnt. Der Kuchen hingegen war so nah am Thema, wie nur irgend möglich. Und geschmeckt hat er noch dazu.


Zum Abendessen gab es dann noch, mit Segeln dekorierte, Hot Dogs. Die blieben aber unfotografiert. Zu viel Gewusel! Ihr versteht.
Als kleinen Bonus hab ich mir den Wunsch erfüllt und eine Heliumflasche angeschafft. Meine Idee, jedem Kind am Ende einen Helium-gefüllten Ballon mit zu geben, scheiterte allerdings. Die Ballons oder das Helium - irgendwas davon konnte nix! Und so dümpelten gegen Ende der Party viele bunte Ballons auf Kniehöhe in unserer Wohnung herum. Vorher hatten die Kinder aber ihren Spaß mit ihnen. Ganz doof war die Idee also nicht.

Das war er - der fünfte Zwergen-Geburtstag. Unsere wilde Wikinger-Sause. Man munkelt, sie kam ganz gut an. Dem Zwerg hat es auf jeden Fall gut gefallen. Und ich kann mich jetzt ein paar Monate erholen - bis zum ersten Wichtel-Geburtstag - aber das dauert noch ein Weilchen.

All der Wikinger-Kram wandert zum Creadienstag und zu #herzlicheingeladen

Euch wünsche ich eine kreative und schöne Woche.
Bis ganz bald

Eure Anna

Kommentare:

  1. So ein fröhlicher Geburtstag und so schön bunt! Da hätte man zu gerne mitgefeiert...
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh ist das toll! So viele schöne Ideen. Das war bestimmt ein rauschendes Wikingerfest mit ganz vielen zufriedenen Gästen.
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich bin ja ein wenig sprachlos. Mein armen Kinder dürfen solche schönen Mottoparties nie, nie, niemals nicht entdecken. Ich bin einfach ein Bastel-und Backmuffel. Lach. Ganz toll!

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein süße Ideen, liebe Anna! Ganz besonders gerne mag ich die Wikinger-Muffins ;)) Schiff ahoi!! Nicole

    AntwortenLöschen