Dienstag, 25. Oktober 2016

Fabric Weaving Board l DIY

Im Netz wimmelt es seit ein paar Wochen nur so Fabric Weaving Fotos. Wirklich schöne Fotos von wirklich schön gewebten Mustern nebst stolzer und glücklicher Weberin. Hat mich sofort angesteckt. Will ich auch! Nur warten, bis das Equipment dazu käuflich zu erwerben ist, konnte ich nicht. Zumal ich versehentlich fast alles im Haus hatte, was man braucht, um sich ein eigenes Weaving Board zu bauen. Und da ich jetzt schon mal die Zeit gefunden habe, mir ein Weaving Board zu basteln (Danke an den kooperativen Wichtel), hab ich gleich noch ein paar Fotos gemacht.

Man nehme:
1 Korkplatte dicker als 1,2 cm und mindestens 30 cm lang und breit
alternativ ein 4er-Set Kork-Tischsets vom Möbelschweden (für knapp 5€) + Sprühkleber
außerdem
Pinnadeln (40-100)
dünnes Bügelvlies
Schrägband oder Stoffstreifen (2 cm breit)
und
eines dieser PDFs (herunterladen und ohne Größenanpassung ausdrucken - je nach Projekt 1-2- mal)
PDF Würfel: klick
PDF Dreieck: klick

Das Board vorbereiten:
In der Version mit den Kork-Tischsets erstmal alle vier Sets mit Sprühkleber aufeinander kleben und trocknen lassen.
Um den kompletten Platz auf dem Kork optimal zu nutzen, das PDF jeweils 2 mal ausdrucken, zusammen kleben und auf dem Kork platzieren. 

Jetzt eine Lage Bügelvlies zuschneiden und mit der beschichteten Seite nach oben über das Papier legen. An den Ecken jeweils eine Pinnadel setzen.

Und schon kann`s los gehen:

Erstmal entlang der Linien Schrägband- oder Stoffstreifen legen und an beiden Seiten festpinnen.

Weiter geht`s mit der nächsten Farbe und Richtung - Anfang und Ende der Streifen festpinnen.

Und zu guter Letzt die dritte Farbe und Richtung, wobei die Anzahl der Farben natürlich mitnichten limitiert ist.

Fertig gewebt? Dann bedeckt euer Werk mit einer Lage Backpapier und bügelt es vorsichtig. Anschließend könnt ihr die Pins entfernen, euer gewebtes Schmuckstück wenden, sodass das Vlies oben liegt und noch mal von der anderen Seite bügeln - doppelt hält besser! Um absolut auf der sicheren Seite zu sein, könnt ihr knappkantig entlang der Vlies-Kante eine Naht setzen.
Jetzt ist das Web-Werk fertig und kann weiter verarbeitet werden.
Für Inspiration in Punkto Muster empfehle ich in eine Suchmaschine Eurer Wahl "fabric weaving techniques" oder "fabric weaving patterns" bzw "fabric weaving tutorial" einzugeben.
Mir ist fast der Kopf geplatzt. Aber schlussendlich habe ich das Würfel-Muster geknackt.

Für`s Weben habe ich mir übrigens noch eine ganz einfache "Nadel" gebastelt: Ein Streifen Pappkarton mit 2 cm Breite, in den ich mit einer kleinen Schere (Cutter geht auch) einen Schlitz geschnitten habe. Schrägband durchfädeln. Fertig.

Ich schicke mein kleines DIY zum Creadienstag und HOT und hoffe, dass mir der Wichtel jetzt noch ein wenig Zeit lässt, mit meinem Weaving Board zu experimentieren. Es gibt noch so viele Muster und Farben...

Liebste Grüße
Eure Anna

Nachtrag; Ja, richtig, dieser Beitrag war schon eine Woche zuvor mit den beiden Creativ-Sammlungen am Dienstag verküpft. Aber dann hab ich mit müdem Kopf im Blog aufgeräumt und den Beitrag versehentlich gelöscht - anstelle der Doublette, die Blogger angelegt hat - warum auch immer...
Da ich es schade fände, wenn ihr`s jetzt schwerer hättet, das Tutorial zu finden, verlinke ich den neuen Beitrag jetzt noch mal. Und ich mach nie wieder müde an meinem Blog rum! 

Kommentare:

  1. WOW das schaut aber schon ziemlich cool aus und erinnert mich an meine Kindheit.
    Ich habe so gerne gewebt. Vielen Dank für die neue Inspiration. :D
    Ein ganz tolles Restwochenende.
    Liebe Grüße
    Susen

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sieht das toll aus! Ich bewundere die Fotos zu dieser Technik auch schon die ganze Zeit auf Instagram und Konsorten. Ich bin gespannt, wie dein Endergebnis aussieht!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, erfolgreich geknackt!
    Sieht gut aus, dann mal munter weiter :-)
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna,
    Danke für diese tolle Anleitung. Die kommt(kam) wie gerufen. :-)
    Mittlerweile habe ich das Board schon nachgemacht und bin ganz begeistert.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen