Montag, 8. August 2016

Wochenende in Bildern 06./07. August 16

Eine Woche Urlaub in der Heimat liegen hinter mir. Morgen geht es mit Sack, Pack und Mietwagen wieder zurück nach Berlin. Eine wirklich schöne und erholsame Woche mündete in einem wirklich schönen und extrem erholsamen Wochenende. Aber seht selbst:

SAMSTAG:

Geschwister-Plüsch mit Kaffee - der Tag könnte kaum schöner starten!

Meine Mama hat nen Narren an diesen Kaffeebechern gefressen ;-) - sie hat eine kleine Kollektion inklusive Andechs und Schleswig.
Nach ausreichend Kaffee und Frühstück mit Laugengebäck und Eiern geht es los in Richtung Burg Greifenstein - ein düsterer Ort, wie sich herausstellen wird.

Die Wartezeit bis zum Beginn der Burgführung wird mit Kuscheln überbrückt. Ganz große Oma-Zwergen-Liebe!

Die Burgführung beinhaltet so viele Details, bei denen ich meinem kleinen Jungen am liebsten die Ohren zugehalten hätte - so - nun ja - wahr, ungeschönt, verstörend - aber offensichtlich ist der Zwerg mit gucken beschäftigt und bekommt die Ausführungen zum Thema Expansions-Munition und Zu-Tode-Foltern nicht mit. Mir ist unwohl, als ich das Gebäude verlasse.

Auf der Heimfahrt schlafen alle außer meiner Mutter, der Fahrerin, ein. Zu hause wird gegrillt. Der Zwerg verweigert die Würstchen und isst statt dessen Kartoffelbei und Nudeln.

Der Wichtel wurde zwar vorher abgefütter und ist eigentlich satt, aber die Tischdecke muss noch gekostet werden. Ausgiebig.


SONNTAG:

Der nächste Morgen beginnt mit einer großen Überraschung. Ich werde vom Wichtel geweckt - um halb acht - und mir wird schlagartig klar, dass ich zwischen Einschlafen und jetzt nicht wach war. Der Wichtel hat tatsächlich durchgeschlafen! Ich bin fassungslos!
Anschließend wird gefrühstückt, gepackt und dann fahren wir zum 2. Mal in dieser Woche nach Forchheim. Da das bamberger Spaßbad gerade gewartet wird und deshalb geschlossen ist, nur 24° Grad angekündigt sind und der Wichtel ein wenig verrotzt ist, ist Freibad keine Option. Aber der Zwerg ist die weltgrößte Wasserratte und drum fahren wir ins Königsbad. Da ist es dann 27° Grad warm und sonnig und wir mischen Hallenbad und Freibad je nach Bedarf. So schön!

Nach Planschen, Rutschen, Schwimmen und allem was dazu gehört, muss was zu Essen in den Bauch. Manchmal essen wir auch gesund! Echt wahr! Heute eher nicht so...

Das familieneigene Känguru trainiert die zu sich genommenen Kalorien sofort wieder ab. Erst hüpfend...

dann schwimmend:

Irgendwann ist es dann Zeit zu gehen. Der Zwerg will nicht, ist aber platt. Eine Runde Kreiseln muss aber noch!

Ich bin rundum glücklich mit dem Tag - und überhaupt mag ich Orte mit Palmen sehr!

Die Sonne geht unter. Wir fahren heim. Ich bin ein wenig traurig, dass ich es nicht hinbekommen habe die liebe Katie zu treffen, die mich eigentlich zu Kaffee und Kuchen eingeladen hatte. Aber dann fällt mir das verzaubert-hingerissene Gesicht des Wichtels ein, als er auf Papas Schoss im Bläschen-Bad saß. Und das Strahlen in den Augen vom Zwerg, als wir gleichzeitig die blaue Rutsche runter gesaust sind. Der Wichtel ist immer noch ganz beseelt von all der Wärme und dem Wasser und dem nackt sein können... Nein, es war die richtige Entscheidung den Tag gemeinsam als Familie zu verbringen und nicht mit dem Wichtel zum Kaffee-Trinken zu gehen. Was hätten wir alles verpasst! (Trotzdem schade um das Treffen!)

Zuhause will der Zwerg unbedingt noch ein wenig mit seinem kleinen Bruder spielen. Der Wichtel ist fassungslos begeistert von so viel brüderlicher Aufmerksamkeit und gutiert so ziemlich alles, was der Zwerg macht mit euphorischem Gegluckse und schallendem Gelächter. Dann essen wir noch Nudeln mit (glücklicher Weise bereits vorgekochter) Tomaten-Sauce. Die Kinder sind müde-gespielt und schlafen wie Steine.
Mein WIB ist fertig. Ich setz mich jetzt noch zu meiner Mama auf`s Sofa - nur ganz kurz - dann muss ich auch ins Bett.

Bis bald, Ihr Lieben.
Passt gut auf Euch und Eure Liebsten auf.

Eure Anna

1 Kommentar:

  1. liebe Anna, toll, dass Euer Wochenende so schön war! Wir hatten auch eine Woche Familienzeit und es ist erstaunlich, wie gut diese Zeit uns tat und wie positiv sie nachwirkt :-)
    Eine gute Woche wünsch ich Euch, liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen