Mittwoch, 13. April 2016

12 von 12 l im April 2016

Es ist halb drei. Ich stehe auf, montiere eine Windeln, stille und schlafe wieder ein. Vorher beschließe ich, dass der 12. April 2016 erst nach sechs Uhr beginnt!
Es ist kurz vor sieben. Ich werde wach. Einfach so. Ich stehe auf, mache mir Kaffee, setze mich ins Bett und lese mich durch ein paar Blog-Posts.
Der Wichtel wird wach. Er wird gestillt und dann döst er wieder weg.

Der Wichtel schläft wieder. Der Zwerg auch. Ich hab`s gut!














Perfekte 20 Minuten später wird erst mal zu dritt, bzw. viert gekuschelt. Dann muss sich der Papa für die Arbeit fertig machen und der Zwerg muss seine Oma im Wohnzimmer besuchen. Ich verliere mich zwischen 9 und halb 10 im Familien-Chaos - 2 von 2 Kindern schreien mich an. Aber irgendwann gegen 10 Uhr sind meine Haare geföhnt, meine Zähne geputzt und da fällt mir auf, dass ich noch nicht gefrühstückt habe.
Ich trinke meinen (entkoffeinierten) nach Mikrowellenbehandlung wieder warmen Kaffee und esse den Rest Schoko-Bananenbrot vom Zwergenteller. Für den Anfang nicht schlecht!

Dann kommt Herr H.. Er ist zum 4. Mal bei uns und kennt sich entsprechend gut aus. Er tauscht das letzte (falsch gelieferte) Küchenelement aus. Ich darf freudig verkünden: Habemus culina! Wer hätte es für möglich gehalten, dass ich das noch erleben darf?!Aber lassen wir das! Dazu gibt es noch einen separaten Post!

Während Herr H. arbeitet, wird der Wichtel getragen. Das findet er irgendwann eher so mööööp - also leg ich ihn ins Bett. Er pennt seelig weiter. Total praktisches Kind heute!


Mittagessen!

Die Oma kommt vom "Zwerg in die Kita bringen" zurück und hat Beute gemacht. Hurra endlich Klamotten, die passen. Ohne Quatsch. Ich hab alles in Größe 56 und größer im Haus. Aber der Wichtel ist zu klein für Größe 56. Und ich konnte den Anblick seines nackigen Halses bzw seiner Schulter nicht mehr ertragen! Man sollte nicht frieren, wenn man sein Kind ansieht! Deshalb: ein Hoch auf die Oma!

Der Wichtel wacht auf, wird gewickelt, gestillt und schläft sofort wieder ein. Ich darf in aller Ruhe Fotos bearbeiten. 

Und der Wichtel pennt und pennt. So süß. So unfassbar pflegeleicht. Und so kuschelig! Esfolgt eine Runde "Wichtel-Anschmachten und -Knutschen.

Dann steh ich kurz auf und vergewissere mich noch mal, dass ich nicht geträumt habe: nein! 6 von 6 Küchenoberschränken sind mit einer Tür versehen. Hurra! Dann kommt der Liebste aus dem Synchronstudio wieder, der Zwerg wird aus der Kita geholt. Er gewinnt 2 mal im Mau-Mau gegen mich und ich musste nicht mal absichtlich verlieren. Der spielt echt schon ganz gut!

Gegen 6 verlasse ich dann doch noch auf einen Sprung das Haus. Der Wichtel schläft mir auf dem Weg zum Kinderwagen auf dem Arm ein??!!! Was ist das für ein interessantes Exemplar von einem Baby!

Das mit dem Spaziergang war eine gute Idee und wird mit romantischer Lichtstimmung belohnt. Zuhause gibt es dann noch Pizza und dann dürfen alle Kinder schlafen gehen. Ich schlafe als erste! Das hat zur Folge, dass ich jetzt, mitten in der Nacht, diesen Blogpost schreibe.
Gleich wird das hungrige Wichtelkind wach und will eine frische Windel und Futter und eine Runde Mama-Kuscheln.

Drum sag ich Tschüss für heute, schicke Dank an Caro und einen Gruß an Euch und freu mich noch mal kurz über diesen wirklich gemütlichen 12..

Alles Liebe
Eure Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen