Mittwoch, 28. Mai 2014

Der erste WBCD

Als DKMS-Mitglied ist es mir ein Bedürfnis Euch dazu aufzurufen, mitzufeiern.
Denn am 28.5.2014 - also heute - wird der erste World Blood Cancer Day gefeiert.
Und ich möchte Euch alle dazu einladen, mitzumachen.






























Wie? Ihr braucht nur ein & oder ein Selfie mit / ein Foto vom &. Ein Klick hier genügt und ihr landet
auf der Homepage der DKMS. Die verrät Euch, wie`s dann weitergeht.
Ich finde die DKMS macht eine sehr wichtige Arbeit und ich freue mich immer sehr, wenn ich ein
wenig mithelfen kann.

Allen werdenden Mütter unter Euch möchte ich an dieser Stelle noch etwas ans Herz legen:
Es wird viel Panikmache betrieben von Firmen, die Stammzellen aus Nabelschnurblut entnehmen
und einlagern wollen. Für viel Geld.
Wenn alle Eltern das Nabelschnurblut aller Babys an die DKMS spenden würden, wäre für alle Babys
mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der passende Spender dabei. Zusätzlich ist die DKMS-Variante
kostenlos und keine Geldmache mit Angst sondern soziales Engagement.
Und es geht ganz einfach: ein Klick zur Homepage - Infomaterial anfordern, einen Antrag ausfüllen -
das war`s im Wesentlichen.

Liebe Grüße
und Danke für`s Lesen.
Eure Anna


PS: Weil ich mich freuen würde, wenn ganz viele Leute mitmachen, verlinke ich dieses Posting mit Frollein Pfau`s mittwochs mag ich...-Aktion, denn ich mag &.

Dienstag, 27. Mai 2014

Eine Hose ist eine Hose ist eine Hose

Und diese hier war früher mal ein Baumwollhemd im Jeanslook, welches ich natürlich nicht vorher fotografiert hab - ihr kennt mich ja...


Im Schritt musste ich ein wenig trixen, weil das Hemd kein XL sondern nur M war und deshalb in der
Breite nicht genug Stoff lieferte. Aber im getragenen Zustand sieht man`s cooler Weise nicht.
Da der Stoff so herrlich sommerlich dünn ist, hab ich die Hosentaschen nicht doppellagig genäht,
dafür aber mit Schrägband eingefasst.
Im Endeffekt ist es wieder eine Frida - bloß hab ich`s bei Sommerhosen nicht so mit Bündchenstoff
(so dick und warm) und hab statt dessen den Schnitt ein wenig modifiziert und am Bund und an den
Beinen Gummi eingezogen.

Zum ersten Mal seit Langem hab ich eine Hose genäht und war von ihrer Wirkung komplett
überrascht. Das muss wohl an dem Stoff liegen, dass die so unfassbar retro aussieht...
Egal, ich find`s gut und sie ist super weich und leicht und die perfekte Sommerhose für den Zwerg.

Liebste Grüße
auch an den Creadienstag und den Upcycling Dienstag
Eure Anna

Mittwoch, 21. Mai 2014

Kaputt ist schön

Wer hätte das gedacht?! Gestern hatte ich einen Reparier-Tag. Ich habe fest entschlossen, die
Kiste mit den kaputten Klamotten ein wenig zu leeren, eine ganze Menge Teile mit offenen Nähten,
kleinen Löchern etc. genommen und genäht als gäbe es kein Morgen. Weit oben im Stapel eine
Hose vom Zwerg, die am Knie durch war. Kommt vor. Oft! (Wie immer fehlt ein richtiges Voher-
Foto, weil ich so eifrig am Werk war und vorher auch echt keine Ahnung hatte, dass das End-
Ergebnis so cool aussieht.)

























Die Hose in hellblau zierte ein kleines Bärchen-Wappen und sie ist eins von circa 3 Teilen, die es
trotz Bärchen in die Zwergen-Garderobe geschafft haben. Ich mag Bärchen auf Kinderkleidung
nicht soooo gern... Da absolut rein gar nichts zu dem doofen Bärchenkopf passen wollte, hab ich
ihn kurzer Hand entfernt.




























Dann hab ich den halbrunden Flicken auf dem Knie angebracht.
Elefanten auf Kinderkleidung find ich übrigens super! Und die Hose ist jetzt der allerbeste Freund
von jedem grauen Shirt und viel cooler als vorher.





















Manchmal ist kaputt einfach schön.
Deshalb mag ich heute kaputte Jeans und das zufriedene Gefühl im Bauch, einen Haufen Kleidung
wieder tragbar gemacht zu haben.

Alles Liebe
Eure vom Sommer berauschte Anna

Dienstag, 20. Mai 2014

Ein Shirt für Marie

muss ein Shirt mit einem Apfel sein. Ich hab keine Ahnung, warum das so ist. Ist aber so.






































Das Äpfelchen geht zum Creadienstag und ich freu mich über einen neuen, kleinen Menschen in
meinem Freundeskreis.

Habt einen schönen Tag.
Eure Anna

Sonntag, 18. Mai 2014

Stadt // Land // Einkaufen

Es ist wieder Zeit für eine neue Runde Stadt // Land // +. Und wie immer schreiben hier Laura vom Leben auf dem Lande und Anna aus der Stadt. Legen wir los!


Wenn man in der großen Stadt wohnt, lebt man in der Gewissheit, dass es so ziemlich für alle Sachen, die man braucht und brauchen könnte schon irgendwo einen Laden gibt, in dem man sie auch kaufen kann.
Mir geht`s zumindest so.
Und so ziemlich alles was ich bis dato gegoogelt habe, hab ich dann irgendwo hier auch finden können - also als Punkt auf Google Maps.
All diese Läden gibt es auch im wirklichen Leben. Bloß war ich nie da!
Wie zum Beispiel am Mittwoch: Da hab ich mich an einen total netten Stofflanden in Friedrichshain erinnert, hab deren Homepage einen Besuch abgestattet, dann ganz viel Stoff gefunden, den ich haben will (gab sogar 20% Rabatt - Hurra!) und artig in den Warenkorb gestopft - so als Denkhilfe - mit der Idee da hin zu fahren.
Den ganzen Stoff hätte ich sogar online kaufen und anschließend im Laden abholen können.
Hätte - denn dann hab ich darüber nachgedacht, wie lang ich unterwegs bin und beim aktuellen Wetter vielleicht auch lieber mit den Öffentlichen und im Vergleich dazu war das mit dem Versand für 5,-€ dann irgendwie zu verlockend...

Stadt // Land // Onlineshopping 

Ehrlich gesagt trifft das ganz oft zu.
Denn Zeit ist bei Freiberuflern mit Kind oft Mangelware. Bei allen anderen glaub ich auch. Aber ab und an kommt es vor, dass ich auch ohne meine allwöchentlichen Trampelpfade zu verlassen in einem Geschäft stehe und etwas kaufe. Denn eigentlich möchte ich den Einzelhandel ja stärken (soweit ich kann).
Bücher und Postkarten kaufe ich zum Beispiel eher nie online.






















Auch bei Spielsachen werde ich oft vor Ort fündig. Kunststück - Prenzlauer Berg!






















Außerdem bin ich regelmäßig in einem der vielen Kinder-Second-Hand-Läden anzufinden, denn der Zwerg wird von mir benäht und ab und an muss auch mal ein Shirt oder Body her und zwar flott, aber ein großer Teil seiner Garderobe ist gebraucht gekauft. (Allerdings inzwischen zu einem großen Teil ebenfalls online erstanden... ab Größe 86 wird es ganz plötzlich weniger in den Läden.)

Da ich irgendwie eher selten für mich einkaufe, besuch ich diesen Zauberort meist nur zum Sehnsüchte schüren... aber falls jemand das hier liest, der das dringende Bedürfnis hat, mich zu Beschenken - im Misses & Marbles werdet ihr fündig!!!  ;-)  Denn eigentlich stehe ich total auf buntes Geschirr, kindische Geschirrtücher und ich habe eine Schwäche für Schachteln und Dosen, doch in Einrichtungsfragen darf mein Liebster auch mitreden und der hat es lieber pur. Deshalb kauf ich mir all diese schönen Dinge nicht, auch wenn`s ein wenig weh tut.






















Bislang noch nicht benötigt habe ich das reichhaltige Angebot an Maß-Schneidern im Kiez. Wenn sich das ändern sollte, dann werde ich diesen Laden hier stürmen. Allein schon, weil die liebe Ute hier ihre unfassbar schönen Dreieckstücher strickt und verkauft.






















Ach so: Lebensmittel kommen bei uns hauptsächlich aus dem Supermarkt und vom Türken. Sehr sehr selten schaffe ich es auf den Wochenmarkt, was mich stutzig macht, weil der jeden Samstag und nur vier Minuten von unserer Haustür entfernt ist... Manchmal find ich mich seltsam!

In diesem Sinne - genießt den restlichen Sonntag. Geht nicht einkaufen. Höchstens auf den Flohmarkt zum Bummeln oder in die Eisdiele oder ins Café.

Alles Liebe
Eure Anna


Anmerkung: Da es ist der Blogosphäre ja gerade etwas knirscht und der ein oder andere sich über die zunehmende Professionalisierung zu ärgern scheint...
Dies ist ein Posting zum Thema Einkaufen und es käme mir mehr als seltsam vor, dabei kein einziges Geschäft zu nennen. Also ja, ich mache hier in gewisser Weise Werbung. Allerdings für Dinge, die mir persönlich gefallen. Und ich werde hierfür nicht bezahlt.
Sollte sich das ändern, werde ich gesponserte Postings kennzeichnen - alles andere käme mir unlauter vor.
Worauf ich aber keine Lust habe ist, unter jedes Posting, in dem ich irgendetwas erwähnt habe, was mir gefällt, zu schreiben, dass ich hier gerade unbezahlte Werbung mache. Diese Anmerkung wird also die einzige ihrer Art sein und bleiben. Ich hoffe, dass ist für Euch ok.

Freitag, 16. Mai 2014

12tel Blick im April

veröffentlicht Mitte Mai... noch Fragen? - Warum so spät? - Ich hadere. Nicht mit dem Blick. Nein
auch nicht mit dem Baum. Der hat sich inzwischen doch dazu durchgerungen Blätter zu bekommen.
Ein wenig mit dem Licht, denn das ist morgens um 10 nicht sooooooo schön - macht Schatten -
verrückte Sache. Aber das ist es auch nicht.

Ich konnte das nicht vorher sehen, aber irgend ein -"BIEP"- hat ausgerechnet an die riesengroße
Laterne, die mitten in meinem Bildausschnitt steht, ein Wahlplakat angebracht. Eins, dass ich nicht
bewerben will. Ich will es hier nicht veröffentlichen - nicht weil ich die Partei völlig inakzeptabel
finde - das ist nicht der Fall - ich finde sie nur ein wenig inakzeptabel sagen wir ungut... - ne, ich will
einfach keine Werbung für eine Partei machen, auch keine hier zeigen, will ich nicht, sträubt sich
alles in mir dagegen - geht nicht!


Ich hab jetzt lange rumüberlegt, was ich mit meinem 12tel Blick anfangen soll. Wechseln geht nicht.
Eine Pause machen bis die Wahl rum ist und die Plakate wieder runtergenommen wurden, ist auch
Quatsch. Die Foto-Serie ist unterbrochen und - da bin ich zu sehr Perfektionistin - kann jetzt nicht
irgendwie weitergeschummelt werden. Deshalb ist das heute mein letzter 12tel-Blick in diesem Jahr.

Ich wage nächstes Jahr einen neuen Versuch und widme das Foto meinem Lieblings-Motto aus
Schauspielertagen: "Scheitern als Chance".

Ich versuch mich nicht zu ärgern.
Alles Liebe
Eure Anna

Mittwoch, 14. Mai 2014

Kirschkuchen zum Verlieben

Ganz einfach und super saftig.
Das Rezept ist, so wie ich es mag, ganz ohne Chichi und ohne dreistündigen Aufwand. Kirschkuchen mit Streusel - da will ich persönlich bitte gerne Kirschen schmecken und Streusel - kein Kirschwasser, kein Amaretto, kein Gedöns.


































Und hier das Rezept:

Zutaten
für den Boden:
200 g Mehl
80 g brauner Rohrucker
1/4 TL gemahlene Vanille* oder 1 TL Vanillezucker 
1 Prise Salz
100 g Butter (weich) / oder Margarine
1 Ei / oder Sojamehl
für den Belag:
2 Gläser Sauerkirschen
1 Pck. Vanillepuddingpulver
4 EL Zucker
und für die Streusel:
80 g Butter / oder Margarine
80 g Zucker
130 g Mehl (in etwa)
1 Msp. Zimt

* gibt es im Bioladen und ist bei mir zusätzlich zum Vanillezucker ständig in Gebrauch.

Den Ofen auf 175° Grad vorheizen.
Die Kirschen abseihen. Den Saft auffangen.
Die Zutaten für den Boden zu einem Teig verkneten. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, den Rand fetten. Den Teig in die Backform geben und einen knapp 4 cm hohen Rand hochziehen. Den Boden mit einer Gabel einstechen und in den Kühlschrank stellen.
(Da ich ausschließlich für sehr nette Menschen und oft auch für kleine Kinder backe, überprüfe ich jetzt noch mal ob alle Kirschen entsteint sind. Erfahrungsgemäß finde ich pro Glas einen Stein.) 
Dann die Butter schmelzen, den Zucker einrieseln lassen, das Mehl mit dem Zimt mischen und so lange Mehl in die geschmolzene Butter einrieseln lassen, bis sich Streusel in Wunschgröße bilden (Vorsicht! Ein wenig zu viel Mehl und die Streusel werden plötzlich sehr klein.).
Jetzt 400 ml des aufgefangenen Kirschsafts mit dem gezuckerten Puddingpulver aufkochen. Sich an der Packungsanweisung orientieren, damit es keine Klümpchen gibt.
Die Kirschen auf dem Boden verteilen und den Kirschsaftpudding drüber gießen. Die Streusel auf der Kirschmasse verteilen.
Und jetzt ab mit dem Kuchen in den Ofen - für etwas 60 Minuten. In der Form lassen, bis er ganz erkaltet ist.


Anmerkung I:
Immer wenn ich den Kirschkuchen in der Springform gebacken habe, wurde auf einen Schlag verputzt. Deshalb existiert nur ein Foto vom dem einen Mal als ich vernünftiger Weise das Rezept hochgerechnet und gleich ein ganzes Blech gebacken habe.

Anmerkung II:
Da die Anzahl der Menschen, die sich vegan ernähren, in meinem Freundeskreis stetig steigt, habe ich dieses Rezept neulich auch noch mal mit Sojamehl statt Ei und mit Margarine statt Butter gebacken. Ich muss sagen: Ein Unterschied war nahezu nicht vorhanden!

Und weil das letzte Rezept-Posting gefühlt veröffentlicht wurde, als noch Schnee lag: Mittwochs mag ich endlich mal wieder ein Rezept veröffentlichen!

Habt einen schönen Tag.
Eure Anna

Montag, 12. Mai 2014

12 Bilder vom 12.Mai


Leicht unausgeschlafen, da seit fünf Uhr immerundimmerwieder vom Zwerg geweckt gibt es
gegen acht den ersten Kaffee. Der Zwerg schläft - wie auch immer das in der Position überhaupt
möglich ist.




























Das Wetter ist - naja -


























Zum Kaffee Nummer 2 gibt es das Buch von der lieben Hexe (das steht gerade hoch im Kurs und
ist ganz praktisch, um zu erklären, dass nicht alle Hexen böse sind - jetzt muss ich nur noch ein
Buch besorgen, in dem der Drache der Gute ist... )























 Kein 12. ohne Wäsche!


























Da die Kita heute zu ist (Teamfortbildung oder so) haben wir uns vorgenommen knapp bevor die Gutscheine verfallen doch noch mal ins Aquarium zu gehen. Also rin inne Bahn und ab nach Mitte.


























Am Funkturm vorbei.


























Und ab ins Aquarium - und das ist - naja, sagen wir`s mal so: hätte ich nicht bereits bei mehreren
Bloggerinnen gelesen, dass sie vom Aquarium-Besuch enttäuscht waren, wäre ich`s wohl auch
gewesen. Foto-technisch war`s auf jeden Fall eine Herausforderung! Immerhin ist ein ganz nettes
Bild von Nemo und seinen Kumpels entstanden:


























Und es gab einen Spiegelgang. Lustig! Besonders für den Zwerg. Der fegte da eine ganze Weile
durch die Gänge... Und ebenfalls auf diesem Bild zu erkennen ist die pappmascheesque
Fels-Nachbildung, die nicht nur den Spiegelgang ziert, sondern die ästhetische Linie für das
gesamte Aquarium vorgibt - igitt!


























Draußen angekommen regnete es doll. Plötzlich dann Sonnenschein.
Rasch noch ein Funkturm-Foto als Beweis.


























Dann leckere Speckknödel im Xion.


























Und bei Regen nach hause. Kann aber auch schön sein:


























Und ab an die Kaffeemaschine und dann ans Bügeleisen, Nähmaschine... U-Heft-Hülle für Pien
in pink-orange nähen. Also falls der Zwerg mich lässt. Falls nicht, ist morgen auch noch ein Tag.


























Das sind jetzt schon 12... War ein schöner Tag bisher. Und es ist noch gar nicht so spät.
Bis zum nächsten 12 von 12. Danke liebe Caro für`s Sammeln und auf bald.

Alles Liebe
Eure Anna

Sonntag, 11. Mai 2014

Herzlichen Glückwunsch!

Liebe Mamas, ich wünsche Euch einen wunderbaren Tag mit Euren Liebsten...



























... und dass Sie auch unterm Jahr ab und an mal dran denken, wie toll ihr seid.

Alles Liebe
Eure Anna

Mittwoch, 7. Mai 2014

BAUMeln

Ich mag Albernheiten. Seltsame Sachen, die auf den ersten, zweiten und oft auch dritten Blick
keinen Sinn machen oder einfach schräg aussehen. Ich könnte immernoch heulen, weil die
Nachbarn mit dem Plastikflamingo weggezogen sind, bevor ich ein anständiges Foto von Ihrem
Balkon machen konnte. Fremder Leute Balkons sind eh toll!
Es gibt aber eine Sache, über die ich mich stets und ständig wundere. Also seit ich in Berlin wohne:





























Es ist mir ein völliges Rätsel, wie die Bewohner dieser Stadt es schaffen ihren Kram in einer solchen Regelmäßigkeit in die Bäume am Straßenrand befördern.




(Zugegeben, der Baum war eingetopft und höchstens 1,40 groß. ABER das Bild war zu großartig!)





























Drum gibt es hier ab heute eine neue Rubrik namens BAUMeln (Achtung: Wortspiel !).
In ihr will ich all die Dinge sammeln, teilen und feiern, die hoch über unseren Köpfen einfach
ein wenig abhängen, während wir bepackt mit Kindern und Einkaufstaschen unter ihnen
entlang hetzten.

Habt einen schönen Tag.
Und da dieser hoffentlich schöne Tag ein Mittwoch ist, komme ich nicht umhin zu sagen:
Mittwochs mag ich Sachen die baumeln. Und die allerhasigsten Grüße an Vanessa!

Alles Liebe
Eure Anna