Mittwoch, 17. September 2014

Karlsbad

Endlich, endlich komme ich dazu, Euch ein paar (ganz schön viele) Urlaubsfotos zu zeigen. Meine Reise-Empfehlung für nicht allzu Abenteuerlustige: (jetzt mal fies gesagt) Rentnerurlaub in



ist größer als ich dachte. Das Zentrum ist voll von wunderschönen Gebäuden. Der Bewegungsradius mit drei Kindern (knapp 3, 2 1/2 und 2 Monate) ist klein. Viel mehr als das Zentrum haben wir also auch nicht gesehen.

Menschen ohne Kinder schaffen Karlsbad sicher an einem Wochenende.
Aber ganz weit oben auf meiner Urlaubs-To-Do-Liste stand "Nichts-Tun" gefolgt von "rumhängen" und "sich treiben lassen" - kurzum Entschleunigung!
Und dafür ist Karlsbad der Hit!



Karlsbad ist grün und prachtvoll und manchmal ein wenig pompös.

Und bunt. Dank des mehr oder weniger traditionellen Holzspielzeugs.



In der Kurzone (entspricht so ziemlich dem kompletten Stadtkern) dürfen nicht mal Autos fahren. Ideal für Kinder und erste Laufrad-Ausflüge. Außerdem gibt es dieses obercoole Hüpfglockenspiel!!! Und Pferdekutschen. Ohne Ende.



Es waren sehr entspannte, fröhliche Tage mit meinen Männern und unseren Freunden. Der Zwerg fand es so toll, dass er immer noch wöchentlich davon spricht, da wieder hin zu fahren bzw. gemeinsam mit mir uns all seinen Freunden eine Reise zu machen. Ein schönes Beispiel dafür, dass des einen Traum des anderen Albtraum sein kann. Man stelle sich das mal vor: Ich ganz allein mit meinem Terror-Zwerg und seinen beiden zuckerschnutigen Frech-Freundinnen!



Man könnte sich in Karlsbad prima Schönheitsoperieren lassen, ganz viel eisenhaltiges, heißes ziemlich ekelhaftes Heilwasser trinken, Wellness-Behandlungen genießen - hamwer aber alles nicht gemacht.
War super!


Endspurt! - Ach so, kein einziges Bild unserer Ferienwohnung. Und das aus gutem Grund. Für uns und die Lütten ideal gelegen, sehr günstig und großzügig geschnitten - aber potthässlich.




Ach - Urlaub! Seuftz.
Ja, ich habe Fernweh. Ein wenig. Manchmal.
Aber trotz Spätsommer-Wetter freue ich mich auch, dass jetzt wieder eine ruhigere Zeit anbricht. Also für unsere Verhältnisse.
Ich bin gern unterwegs. Aber ich bin auch gern zu hause.

Liebste Grüße
Anna

PS: Für Short Stories ein wenig wenig Text. Aber so isses manchmal.
So oder so - Mittwochs mochte ich Euch jetzt endlich mal meine Urlaubsbilder zeigen. Also den ersten Schwung. Ja, ihr hab richtig gelesen. Ist aber auch ein fotogenes Biest, dieses Karlsbad.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen