Sonntag, 18. Mai 2014

Stadt // Land // Einkaufen

Es ist wieder Zeit für eine neue Runde Stadt // Land // +. Und wie immer schreiben hier Laura vom Leben auf dem Lande und Anna aus der Stadt. Legen wir los!


Wenn man in der großen Stadt wohnt, lebt man in der Gewissheit, dass es so ziemlich für alle Sachen, die man braucht und brauchen könnte schon irgendwo einen Laden gibt, in dem man sie auch kaufen kann.
Mir geht`s zumindest so.
Und so ziemlich alles was ich bis dato gegoogelt habe, hab ich dann irgendwo hier auch finden können - also als Punkt auf Google Maps.
All diese Läden gibt es auch im wirklichen Leben. Bloß war ich nie da!
Wie zum Beispiel am Mittwoch: Da hab ich mich an einen total netten Stofflanden in Friedrichshain erinnert, hab deren Homepage einen Besuch abgestattet, dann ganz viel Stoff gefunden, den ich haben will (gab sogar 20% Rabatt - Hurra!) und artig in den Warenkorb gestopft - so als Denkhilfe - mit der Idee da hin zu fahren.
Den ganzen Stoff hätte ich sogar online kaufen und anschließend im Laden abholen können.
Hätte - denn dann hab ich darüber nachgedacht, wie lang ich unterwegs bin und beim aktuellen Wetter vielleicht auch lieber mit den Öffentlichen und im Vergleich dazu war das mit dem Versand für 5,-€ dann irgendwie zu verlockend...

Stadt // Land // Onlineshopping 

Ehrlich gesagt trifft das ganz oft zu.
Denn Zeit ist bei Freiberuflern mit Kind oft Mangelware. Bei allen anderen glaub ich auch. Aber ab und an kommt es vor, dass ich auch ohne meine allwöchentlichen Trampelpfade zu verlassen in einem Geschäft stehe und etwas kaufe. Denn eigentlich möchte ich den Einzelhandel ja stärken (soweit ich kann).
Bücher und Postkarten kaufe ich zum Beispiel eher nie online.






















Auch bei Spielsachen werde ich oft vor Ort fündig. Kunststück - Prenzlauer Berg!






















Außerdem bin ich regelmäßig in einem der vielen Kinder-Second-Hand-Läden anzufinden, denn der Zwerg wird von mir benäht und ab und an muss auch mal ein Shirt oder Body her und zwar flott, aber ein großer Teil seiner Garderobe ist gebraucht gekauft. (Allerdings inzwischen zu einem großen Teil ebenfalls online erstanden... ab Größe 86 wird es ganz plötzlich weniger in den Läden.)

Da ich irgendwie eher selten für mich einkaufe, besuch ich diesen Zauberort meist nur zum Sehnsüchte schüren... aber falls jemand das hier liest, der das dringende Bedürfnis hat, mich zu Beschenken - im Misses & Marbles werdet ihr fündig!!!  ;-)  Denn eigentlich stehe ich total auf buntes Geschirr, kindische Geschirrtücher und ich habe eine Schwäche für Schachteln und Dosen, doch in Einrichtungsfragen darf mein Liebster auch mitreden und der hat es lieber pur. Deshalb kauf ich mir all diese schönen Dinge nicht, auch wenn`s ein wenig weh tut.






















Bislang noch nicht benötigt habe ich das reichhaltige Angebot an Maß-Schneidern im Kiez. Wenn sich das ändern sollte, dann werde ich diesen Laden hier stürmen. Allein schon, weil die liebe Ute hier ihre unfassbar schönen Dreieckstücher strickt und verkauft.






















Ach so: Lebensmittel kommen bei uns hauptsächlich aus dem Supermarkt und vom Türken. Sehr sehr selten schaffe ich es auf den Wochenmarkt, was mich stutzig macht, weil der jeden Samstag und nur vier Minuten von unserer Haustür entfernt ist... Manchmal find ich mich seltsam!

In diesem Sinne - genießt den restlichen Sonntag. Geht nicht einkaufen. Höchstens auf den Flohmarkt zum Bummeln oder in die Eisdiele oder ins Café.

Alles Liebe
Eure Anna


Anmerkung: Da es ist der Blogosphäre ja gerade etwas knirscht und der ein oder andere sich über die zunehmende Professionalisierung zu ärgern scheint...
Dies ist ein Posting zum Thema Einkaufen und es käme mir mehr als seltsam vor, dabei kein einziges Geschäft zu nennen. Also ja, ich mache hier in gewisser Weise Werbung. Allerdings für Dinge, die mir persönlich gefallen. Und ich werde hierfür nicht bezahlt.
Sollte sich das ändern, werde ich gesponserte Postings kennzeichnen - alles andere käme mir unlauter vor.
Worauf ich aber keine Lust habe ist, unter jedes Posting, in dem ich irgendetwas erwähnt habe, was mir gefällt, zu schreiben, dass ich hier gerade unbezahlte Werbung mache. Diese Anmerkung wird also die einzige ihrer Art sein und bleiben. Ich hoffe, dass ist für Euch ok.

1 Kommentar:

  1. Liebe Anna, da dein Blog so wunderbar ist, habe ich dich für den Liebster Blog Award nominiert. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen :o) Alle informationen findest du auf meinem Blog http://sonnengedanken.blogspot.de/2014/05/liebster-blog-award-short-stories-5.html
    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen