Dienstag, 1. Oktober 2013

Das Spielhaus

ist ein Projekt, dass mir ganz spontan vor die Füße gefallen ist. Du denkst Dir nichts böses,
bestellst einen Fahrrad-Sitz für den Zwerg und plötzlich steht in Deiner Wohnung ein riesiger
Karton. Einfach zu schade um ihn wegzuwerfen.

































Also hab ich mir Klebstoff, doppelseitiges Klebeband, Geschenkpapier, eine große Karton
-platte für`s Dach, ein kleines Stück Karton für die Schablone, eine Schere, etwas Klebe
-band und einen dicken schwarzen Filzstift geschnappt und losgebastelt.



























Auf die schmalen Seites des Deckels habe ich je ein Dreieck aufgezeichnet und von Innen etwas
vorperforiert damit ich es anschließend leichter nach Innen umknicken kann.
An einer Stelle war ein häßlicher Aufkleber - also hab ich drüberdekoriert.
Anschließend noch das Tor auf die Rückseite vom Geschenkpapier aufgezeichnet - 3-4 cm größer
als das Tor tatsächlich werden soll.















Dann hab ich noch den Torbogen ausgeschnitten, die Fensterrahmen vorbereitet - mit doppel-
seitigem Klebeband bekleben und dann ausgeschnitten. Den Durchgang des Tors hab ich aufge
-malt und ausgeschnitten.





























Zu guter Letzt habe ich auf die großen Kartonplatte noch mit Hilfe einer Schablone Dachschindeln
aufgemalt und den First mit Klebeband verstärkt.

Heraus kam diese nette kleine "Hundehütte" - ich glaube, ich werde noch die Fenster ausschnei
-den - vielleicht bastel ich auch noch Fensterscheiben...
So solo sieht das Häuschen etwas trist aus - aber unsere Wohnung badet dank dem Zwerg eh
schon im totalen Farbrausch, da kann ein wenig Schlichtheit nicht schaden - dachte ich mir.

Sehr kuschelig und lustig war es bisher mit dem Häuschen.
Dieses Zufallsprojekt, das mich einen ganzen, sehr vergnügten Abend lang beschäftigt gehalten
hat, ist mein dieswöchiger Beitrag zum Creadienstag und wie geschffen für den Upcycling-Dienstag.

Alles Liebe
Anna

Kommentare:

  1. So riesen Kartons sind immer toll zum Spielen. Meine Tochter samt Besucherkind hatten mal fürchterliche Langeweile. Da habe ich ihnen einen ähnlich großen Karton zum Spielen gegeben. Und siehe da, im Kinderzimmer wurde es ganz ruhig. Die beiden bemalten in aller Ruhe den Karton und zu guter letzt habe ich dann noch Tür und Fenster reingeschnitten - dieser Karton war jedenfalls eine willkommene, kreative und sehr gemütliche Abwechslung :-)
    Sonnige Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. bitte, ist das vielleicht hübsch geworden!
    bei uns gibts auch so einen großen karton, befüllt mit jeder menge luftpolstertaschen umfunktioniert zum trockenschwimmbad für das kleine füchslein :) bei weitem nicht so schick allerdings.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karton mit Luftpolstertaschen gefüllt! Toll! Der nächste Karton kommt bestimmt.
      Das wird der Zwerg lieben!
      Danke für die tolle Idee!

      Löschen
  3. Was für ein großartiges Zimmer! Und das Traumhaus mittendrin. Ich bin begeistert.
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie schön! Da hast du aber eine Menge Liebe und Mühe reingesteckt.
    Sieht toll aus :)

    AntwortenLöschen