Samstag, 21. September 2013

Septembermorgen

können golden sein. Mit Sonnenstrahlen, die sich warm und vorsichtig durch einen Spalt im Vorhang
des Schlafzimmerfensters schlängeln und meine Nasenspitze kitzeln bis ich wach werde. Der Liebste
bringt mir Kaffee an Bett und das Kind wacht erst nach der 1. Hälfte der Tasse auf und lächelt mich
an, sagt "Mama." und gibt mir einen Kuss...
Es gibt aber auch eine andere Version - eine, die meinem Leben etwas, aber wirklich nur ein klein
wenig näher kommt:
Ich werde vom Gejammer meines Zwergs wach, der aus mir unerklärlichen Gründen eine
Millisekunde nach dem Erwachen bereits das dringende Verlangen verspürt, mit seiner Oma zu
telefonieren UND ein Puzzle zu machen! Ich schleppe mich in die Küche, aktiviere die
Kaffeemaschine und taumele schlaftrunken ins Bad, wo ich die tägliche Dosis Zink und Anti-
Erkältungs-Medizin einnehme während ich leicht vor mich hin röchele. Mit einer Tasse Kaffee
bewaffnet kehre ich zurück ins Schlafzimmer und werde vom inzwischen ziemlich wütenden Zwerg
begrüßt, der es nicht fassen kann, dass morgens kein Großelter mit Ihm telefonieren will und die
doofen Alten sich weigern, vor dem ersten Kaffee mit ihm zu spielen. Jetzt erst komme ich dazu,
aus dem Fenster zu sehen: Es regnet!





























Der heutige Morgen war irgendetwas dazwischen, also ganz erfreulich. Das Wetter könnte besser
sein, es ist nicht übertrieben warm... ABER: ich kann ein wenig blau am Himmel sehen, die Wolken
lassen ab und zu die Sonne durch und es regnet nicht!
Der Folienfuchs (von Jako-o inspiriert) freut sich und ich mich auch.
Und jetzt geht`s raus und mit dem Zwerg auf dem Kinderbauernhof.

Euch einen schönen September
und möglichst entspannte Morgenstunden im Allgemeinen
und außerdem einen lieben Gruß an Frau Pimpi und BIWYFI

Eure Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen