Mittwoch, 28. August 2013

Zwetschgendatschi

Als letzte Woche meine Mama zu Besuch war (sehr entspannend so ein begeisterungsfähiger Babysitter) hat sie schon einen gebacken und ich gestern gleich noch einen, weil`s so lecker war...






















Zutaten für eine Springform:
250g Mehl
1/2 Trockenhefe (meine Mama schwört drauf)
40g Zucker und dann noch ein wenig zum Bestreuen
1 Prise Salz
1/8 L Milch lauwarm
65g Butter

Und so geht`s:
Erstmal die Butter in der lauwarmen Milch schmelzen. Mehl, Hefe, Zucker und Salz mischen und zur Milch geben. Das Ganze ordentlich kneten und evtl. noch etwas Mehl zugeben. Dann den Teig gehen lassen. Soweit der Hefeteig.
Jetzt die Zwetschgen waschen, gründlich abtropfen lassen und entsteinen und in jede Zwetschgenhälfte oben und unten eine Kerbe schneiden.
Wenn der Teig genug gegangen ist (nach spätestens einer Stunde) in eine mit Backpapier ausgelegte und am Rand gefettete Form geben und gleichmäßig verteilen. Idealer Weise entsteht ein Rand von ca. 1,5cm. Dann den Boden mit den Zwetschgen belegen.
Anschließend bei 160° Umluft (oder vorgeheizt bei 180° Ober-/Unterhitze) 25-30 Minuten backen. Direkt nach dem Backen mit Zucker bestreuen, auskühlen lassen, aus der Form befreien und möglichst zeitnah und gern mit Schlagsahne genießen.


















Meiner Ansicht nach der nahezu einzige erfreuliche Bote des Frühherbsts Spätsommers.

Ich geh jetzt mal beim Frollein Pfau lesen und wünsche Euch noch einen schönen Mittwoch.
Eure Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen