Mittwoch, 10. Juli 2013

Mittwochs mag ich...


... unseren Urlaubs-Zaubertee.
 

Immer wenn die Sehnsucht nach Entspannung, Erholung, Sonne, Freizeit, na eben nach Urlaub zu groß wird, koch` ich einen halben Liter Wasser, pflücke einen Zweig von unserer Verveine* und mache mir und meinem Liebsten einen Tee.
Dann sieht die Welt wieder etwas harmonischer aus und ein wenig - naja grün!
Die Stängel unten im Bild sind aus dem Garten in Cannes importiert- doppelter Urlaubseffekt.















Mehr darüber was Leute mittochs (und sonst so) glücklich macht findet Ihr bei der lieben Vanessa von Frollein Pfau.

Liebste Grüße
Eure Anna


* Es gibt ein großes Namensdurcheinander bei dieser Pflanze. Da ich keinen Biologie-Blog habe (und auch nie haben wollte) hier die Ultra-Kurzfassung:
Eisenkraut = bitter und die echte Verbene. Die Zitronenverbene (oder Zitronenstrauch) ist lecker, wird aber auch oft als Eisenkraut verkauft. Wenn die Blätter so aussehen, wie hier in den Bildern zu sehen, ist alles fein.

Kommentare:

  1. Ich liebe frischen Tee, der ohne Beutel auskommt.
    (Leider kann man in dem Post die ersten Sätze, weil vom Bild verdeckt, nicht lesen. Hoffentlich stand da nichts Essentielles)
    LG Billa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, da steht nix Essentielles - aber komisch - bei mir ist nix verdeckt... Ich mag das auch total so ohne Beutel. Wobei ich es fast schon hasse, wenn einzelne Blätter abbrechen und lose rumschwimmen... Hat eben Alles sein für und wieder.
      LG Anna

      Löschen
  2. Und wieder was dazu gelernt :). Ich bin zwar eher der Kaffeetrinker, aber so ein tee zwischendurch muss immer mal sein und tut mir dann auch wirklich richtig gut.
    Schön, wenn man die passende Pflanze direkt zu Hause hat!

    LG,
    Vanessa

    AntwortenLöschen