Freitag, 3. Mai 2013

10 Fakten gegen die Ironie


Ich habe auf zdf_neo "Bambule" gesehen.
Das Thema: Schluss mit der Ironie!

Also ich hab meine Ironie ja gern. Solange ich noch einen fiesen Spruch ausspucken kann, lieg ich noch nicht am Boden oder werde es zumindest zeitnah schaffen, wieder aufzustehen.

Ich hab meine Ironie gern, obwohl sie extrem oft unverstanden bleibt und blieb.
An alle die das hier lesen: Wenn ich etwas direkt in Dein Gesicht sage, was echt gemein ist, IST ES IRONISCH GEMEINT! (Bitte nicht verwechseln mit "unfreundlich" - das ist versehentlich!)

Wie auch immer - Sarah Kuttner überlegt, ob die Ironie abgeschafft werden muss, weil man sich hinter Ironie so prima verstecken kann und sich zu nichts mehr positionieren muss. Egal was man sagt, nachher ein ;-) oder ein "War ein Witz!" und schon ist man fein raus. Ironie macht unangreifbar.

Und da hat sie recht, die Frau Kuttner.

Deshalb hier 10 Fakten über mich. Sie sind mir zum Teil eher peinlich und wahrscheinlich würde ich sie unter anderen Umständen hinter Ironie verstecken.
Warum ich sie dann hier veröffentliche?
Ich will weiterhin mit gutem Gewissen ironisch sein dürfen. Als "Buße" bin ich jetzt im Gegenzug authentisch.


1. Ich sehe gern "Bambule" obwohl ich Sarah Kuttner nicht so richtig mag.

2. Ich sehe gern "Germanys next Topmodel". Normaler Weise würde ich jetzt sagen, dass ich das witzig finde oder ??? Eigentlich ist es aber so, dass die Mädels sich mehr oder weniger abkämpfen, um authentisch zu sein (was mit 16 extrem schwer ist) und ich sehe ihnen dabei zu, wie sie das nicht so richtig schaffen und fühle mich gut, weil ich mir damit auf der Schauspielschule auch nicht immer leicht getan habe. Trotzdem fällt es mir schwer bis unerträglich, wenn junge Mädchen gezielt in Situationen gebracht werden, die sie zum Weinen bringen sollen. Das Unwohlsein, wenn das passiert, reicht aber nicht zum Abschalten. Ach - Heidi Klum mag ich übrigens auch nicht. (Das scheint sich bei mir durch mehrere Formate zu ziehen - wird beobachtet!)

3. Gestern hab ich auf einem 1. Mai-Fest "Saturday Night" von Whigfield gehört und dazu getanzt. Ich hab mich total gefreut, weil ich es immer noch total toll finde! Ich war Fan!!! Mit Postern!!! Überall! Gut, die Poster brauch ich jetzt nicht mehr... aber das Lied macht einfach Spaß!

4. "Macarena" macht auch Spaß! Und der "Ketchup Song" auch!

5. Fischstäbchen mit Kartoffelpüree find ich echt lecker! Vielleicht nur, weil es nach Kindheit schmeckt? Vielleicht sag ich mir das aber nur als Gewissensberuhigung.

6. Ich gehe ab und zu zu Burger King.

7. Ich habe "Clueless" ca. 10 mal gesehen und hätte immernoch gern Kaugummi farblich abgestimmt zu meiner Kleidung (es sei denn ich trage Schwarz).

8. Ich liebe die "Gilmore Girls". Endlich eine Serie über Frauen, die in normaler Geschwindigkeit sprechen. Und die Liebe geht so weit, dass es, wenn ich mich über etwas ärgere, passieren kann, dass ich "Brazzle frat" oder "Bendle schnitz" sage.

9. Ich war nach der Geburt erleichtert, weil ich kein häßliches Kind bekommen habe. Das klingt oberflächlich, aber keiner sagt es einem, wenn er Dein Kind häßlich findet und ich glaube, ich hätte es trotzdem bemerkt und es wäre mir wahrscheinlich nicht ganz egal gewesen.

10. Ich würde gern von ALLEN gemocht werden. Das klappt aber nicht. Nachdem ich das hier veröffentlicht habe wohl noch weniger, aber ganz ehrlich, ich finde es toll, etwas zu mögen oder nicht zu mögen und dazu zu stehen. Ich werde versuchen das zukünftig konsequenter zu machen.

Ich erhebe meine Kaffeetasse (anderes steht in meinem Haushalt morgens nicht bereit) auf die Authentizität!


Alles Liebe
Eure Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen